VancoGenx™ Space Hip · Für die Infektsanierung - Merete GmbH
PMMA, Spacer, Gentamicin, Vancomycin, Hüfte, rundes Schaftdesign, multiresistente Pathogene, Wirksamkeit, Antibiotikum, Metallkern, Belastungsstabil, zweitzeitige Revision, Infektion, Antibiotikaabgabe, verkürzte Rehabilitationszeit, temporär, Endoprothese
17539
single,single-portfolio_page,postid-17539,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,vss_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Weitere Fragen  OP-Anleitung

VancoGenx™ Space Hip

 

Für die Infektsanierung

Bei VancoGenx™ SPACE Hip handelt es sich um eine femorale Prothese. Sie enthält einen armierten Kern aus Implantatstahl (AISI 316L), der mit gentamicin- und vancomycinhaltigem Knochenzement umgeben ist. Nach Entfernung der infizierten Hüftprothese erfolgt die Implantation in den Femurkanal und das Acetabulum. Wenn eine distale Fixation erforderlich ist – z.B. bei fehlender proximaler Unterstützung, Vorhandenseins eines großen Metaphysendefekts oder bei Zugang über die Femoralarterie – wird die lange Version (XL) empfohlen. Um das Implantat gegen Rotationsinstabilität zu schützen, kann die Prothese im Bereich des Kragens mit Knochenzement fixiert werden.

TECHNISCHE DATEN
  • Design: Rundes Schaftdesign
  • Kopf: Ø 46 mm, 54 mm & 60 mm
  • Kurzschaft: L: 94 mm – 98 mm
  • Langschaft: L: 209 mm – 211 mm
VORTEILE
  • Verkürzung der Rehabilitationszeit nach erneutem Protheseneinbau
  • Alle Interimsprothesen sind bereits vorgefertigt und READY TO USE
INDIKATIONEN
  • Zweitzeitige Revision nach Infektion

Hersteller: Firma Tecres
www.tecres.it

Mehr Infomaterial

Distributor Login

Category
Hüfte, Interimsprothesen, Knochenzement, Mit Gentamicin & Vancomycin